Antonie Zschoch: NIEMANDSLAND

Bei SUMMER UP 2020 hätte ich gerne NIEMANDSLAND gezeigt.
Wenn wir eine Bühne haben, können wir jeden Tag neu entscheiden, wer ein Held ist. So begegnen wir in NIEMANDSLAND einem Helden in einer einzigartigen Situation, der uns mit Fragen konfrontiert: Wer wird gesehen? Wie angepasst müssen wir sein? In der Stückentwicklung (nach einer Kurzgeschichte von Nathaniel Hawthorne) lernen wir Herrn Wakefield kennen, einen erfolgreichen und durchschnittlichen Mann fortgeschrittenen Alters. Sein Leben ist angenehm ereignislos. An einem schicksalhaften Abend wird er auf dem Heimweg abgelenkt und landet in der Kammer über seiner Garage. Hier ist das Gerümpel eines Lebens verstaut, herrenlos zwischen zwei Welten. An diesem vergessenen Ort findet Wakefield Relikte eines anderen Ichs vor und beobachtet sein eigenes Leben als Fremder. Wird er weitergehen?

Regie: Antonie Zschosch
Mit: Klaus Meininger, Joshua Seelenbinder
Ausstattung: Carlotta Marmuth
Video: Julian Huke
Dramaturgie: Franziska Betz