Festivalprogramm

FREITAG, 26. Juni 2020

16-18 Uhr
Festival Kick-Off & Join the Theaterassistent/innen Netzwerk
Wir eröffnen das diesjährige SUMMER UP Festival und das 2019 gegründete Assistierenden Netzwerk stellt sich vor. Das Netzwerk vertritt den Berufsstand der Assistierenden der deutschsprachigen Theaterlandschaft. Wir freuen uns darauf, mit euch an gemeinsamen Zukunftsvisionen zu spinnen.

19 Uhr
Maria Stuart
Streamed mit uns die Schiller Inszenierung des Nationaltheaters Mannheim in der Regie von Claudia Bauer.
Ab 21:30 lädt Kerstin Grübmeyer (Chefdramaturgin Nationaltheater Mannheim) zum gemeinsamen Nachgespräch mit Regisseurin Claudia Bauer und Ensemble ein.


SAMSTAG, 27. Juni 2020

In 6 Verschiedene Online-Räumen diskutieren und lernen wir miteinander.
Für die einzelnen Online-Seminare ist eine Voranmeldung bis Freitag, 26. Juni. 2020 um 20 Uhr nötig. Die Teilnahme ist kostenlos.
Schreibt uns euren Namen und die Seminare an denen ihr teilnehmen wollt. Ihr bekommt dann die entsprechenden Zoom-Links von uns geschickt. summerup.info@gmail.com

10-11:30 Uhr
Raum 1 Spielzeitplanung zwischen Vision und Wirtschaftlichkeit
mit Kerstin Grübmeyer
Welche Fragen tauchen bei der Spielplangestaltung auf? Wie werden Entscheidungen abgewogen und getroffen? In diesem Online-Seminar wird es um alle Fragen rund um Spielplangestaltung gehen. Gleichzeitig ist Raum für allerlei Fragen zum Thema Berufseinstieg als Dramaturg*in, auszufechtende Kämpfe und Erfolgsstrategien.

10-11:30 Uhr
Raum 2 Besetzung und Körper – Die Arbeit an Sehgewohnheiten
mit Annemarie Brüntjen, Arash Nayebbandi, Jessica Weisskirchen, Lena Wontorra, und Sarah Zastrau
Theater möchte ein Spiegel der Gesellschaft sein, aber die mangelnde Diversität innerhalb der Ensembles erzeugt ein verzerrtes Bild auf den Bühnen und stellt häufig nur den sportlichen, attraktiven, jungen, weißen Körper als Norm aus. So ändern sich stereotype Sehgewohnheiten nicht und die Körper auf der Bühne werden auf ihre Äußerlichkeit reduziert. Wie empfinden die Spieler*innen das Besetzungssystem der Stadttheater und wie viel Mitspracherecht wünschen sie sich von Seiten der Dramaturgie und Regie?

12-13:30 Uhr
Raum 3 Proben ohne Angst
mit Vertreter*innen des Regie-Netzwerks (Antje Thoms, Jakob Weiss, Steffen Klewar und Markus Heinzelmann)
Wie gelingt es, sich von hierarchischen Strukturen im Theaterbetrieb zu lösen? Wie könnte eine Theaterarbeit „ohne Angst“ zukunftsweisend sein und wie könnte sie aussehen? Mit den Vertreter*innen des Regie-Netzwerks wollen wir in diesem Online-Seminar „Angsträume“ aufdecken und gemeinsam neue Strategien finden.Vorab könnt ihr eure Fragen zum Thema unter regie@ensemble-netzwerk.de einreichen. Eure Fragen werden dann im Online-Seminar aufgegriffen und beantwortet.

12-13:30 Uhr
Raum 4 Traumjob Ausstattungsassistenz – zwischen Multitasking und Kampfstrategien
mit Naomi Kean (Assistierenden-Netzwerk) und Marina Schutte
In diesem Online-Seminar wollen wir gemeinsam mit euch über die Arbeit der Ausstattungsassistent*innen sprechen. Im Kollektiv wollen wir über Arbeitsstruktrukturen und Zukunftsvisionen diskutieren, es geht um gemeinsame Ziele, Wünsche und die Vernetzung miteinander.

14-15:30 Uhr
Raum 5 Zusammen ist besser als alleine (nicht immer) – Kollektives Arbeiten und Stückentwicklung
mit Beata Anna Schmutz
Theater ist immer kollektive Arbeit. Klar. Wie funktioniert kollektive Kunst? Die Strategien und Methoden der kollektiven Recherche und gemeinsam abgestimmten Arbeitsprozesse sind eine Möglichkeit neue Perspektiven anzunehmen. Hier werden Arbeitsmethoden vorgestellt und über Chance und Fallhöhe des Kollektiven gesprochen.

14-15:30 Uhr
Raum 6 Ready to rumble – Das Karriere Einmaleins oder wie ebne ich mir den Weg zum Erfolg?
mit Vertreter*innen des Regie-Netzwerks (Antje Thoms, Jakob Weiss, Steffen Klewar und Markus Heinzelmann
Wie komme ich in die KSK? Was ist die Bayerische Versorgungskammer? Freie Szene oder Stadttheater? Wie kämpfe ich mich durch den Theater-Dschungel? Von Arbeitssuche bis zur Vertragsverhandlung teilen die „alten Hasen“ der Branche ihr Wissen mit der nächsten Generation von Theatermacher*innen. In diesem Online-Seminar berichten die Vertreter*innen des Regie-Netzwerks von ihrem – auch manchmal steinigen – Weg zum Erfolg und teilen ihre positiven und negativen Erfahrungen mit den Newcomer*innen der Theaterlandschaft.Vorab könnt ihr eure Fragen zum Thema unter regie@ensemble-netzwerk.de einreichen. Eure Fragen werden dann im Online-Seminar aufgegriffen und beantwortet.

15:30
Stammtisch im virtuellen Festivalzentrum
In verschiedenen Zoom-Themenräumen treffen wir uns, um gemeinsam über unsere Arbeit und das Leben zu philosophieren. Kommt vorbei, trefft die anderen Festivalteilnehmer*innen und erlebt via live-stream den digital-analogen Ausklang unseres Festivals.

20:00
Netzwerk Stream des Assistierenden-Netzwerks
Gemeinsam Theater schauen in Zeiten von Corona: Klickt euch rein uns schaut mit uns den Stream der Online-Premiere: Ich schaue Dich an (Je te regarde) von Alexandra Badea, in der Regie und Choreographie von Barish Karademir am Staatstheater Darmstadt. Im Anschluß treffen wir uns zum gemeinsamen Zoom-Fachsimpeln.