KONZERT FÜR TELEFONANLAGE, GERMAN-MARLENE UND GROßES ORCHESTER

Freitag, 09.04. ab 18:00 – Sonntag, 11.04.2021 23:59 erreichbar

Please hold the line! Das Konzert für Telefonanlage, German-Marlene und großes Orchester wartet auf dich. Rufe jetzt an und sichere dir deine Chance auf ein unvergessliches pandemisches Konzerterlebnis. Nur für kurze Zeit und direkt auf deinem Handy. Wow! 

Im Ernst: Höre auf zu lesen, nimm dir deine Kopfhörer und ruf einfach an!

Liebe Grüße, 

deine Marlene

Alexander R. Schweiß

Bereits in jungen Jahren nahm Alexander R. Schweiß Kompositionsunterricht an der Musikschule Mannheim. In dieser Zeit besuchte er als Gast Kurse bei namhaften Komponisten wie Wolfgang Rihm, brachte einige kammermusikalische Werke auf die Bühne und hospitierte unter anderem beim Theater und Orchester Heidelberg sowie am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Seit 2016 studiert er an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und ist nebenher als Chormanager des Alphabet-Chors am Nationaltheater Mannheim und als musikalischer Assistent des Komponisten Jan Dvorak tätig. In Mainz realisierte Alexander R. Schweiß zahlreiche Projekte als Regisseur der freien Theatergruppe NEON!, als Komponist und musikalischer Leiter der Schaubühne Mainz, sowie als künstlerischer Leiter verschiedener Installationen, Performances und szenischer Lesungen. 2019 gründete er in Mainz die freie Spielstätte „SPÄTKAUF“ und schaffte damit einen Raum für Experimente und Austausch mit anderen jungen Künstler*innen der freien Szene. Gastassistenzen brachten ihn unter anderem ans Staatstheater Mainz und ans Schauspielhaus Hamburg, wo er an den Inszenierungen „Ivanov“ und der Uraufführung von Rainald Götzs „Reich des Todes“ unter der Regie von Karin Beier mitwirkte. Mit seiner Orchesterkomposition „Reise ans Ende der Nacht“ (2020) und dem Musiknarrativ „BUNKER // 52“ (2021) wurde er zweimal in Folge Preisträger von Jugend komponiert. Des Weiteren assistiert er seit 2017 regelmäßig dem Musiktheaterkollektiv Kommando Himmelfahrt (Dvorak, Fiedler, Warnemünde) und arbeitete für die geplante Eröffnung des europäischen Musiktheaterfestivals Mannheimer Sommer 2020 auch erstmals künstlerisch mit.  Derzeit ist er im Rahmen des Musiksalons (NTM) als künstlerischer Leiter und Komponist an einem installativen Musikformat tätig. Dieses findet anlässlich der aktuellen Ausstellung von Anselm Kiefer in Kooperation mit der Kunsthalle Mannheim statt.

Inszenierungen und Kompositionen von Alexander R. Schweiß wurden bereits zu internationalen Kunstfestivals eingeladen und bewegen sich stets zwischen Musiktheater, Konzert, Installation und Performance.